Erstellung eines Embedded-Systems unter Erfüllung der Lizenzpflichten

Erstellung eines Embedded-Systems unter Erfüllung der Lizenzpflichten

Technisches und juristisches Kombi-Seminar Linux

Mit dem unvermeidlichen Einsatz von Free and Open Source Software (FOSS) in industriellen Systemen haben sich die rechtlichen Anforderungen geändert. Anstatt Peer-to-Peer-Verträge mit Drittanbietern auszuhandeln, ist Software unter einer FOSS-Lizenz für jedermann verfügbar und darf unter der Bedingung, dass alle Lizenzverpflichtungen eingehalten werden, frei kopiert und verbreitet werden. Diese Verpflichtungen können Informations-, Offenlegungs- und Lizenzierungspflichten umfassen. Ist die technische Entwicklung eines eingebetteten Linux-Systems erst einmal abgeschlossen, kann es schwierig werden, diese Verpflichtungen nachträglich zu erfüllen, und erfordert definitiv mehr Aufwand. Viele der für die Lizenzkonformität erforderlichen Verfahren sind bereits Teil des Entwicklungsprozesses. Daher liegt es auf der Hand, dass die Integration von Lizenzkonformitätsaufgaben in die Entwicklungszyklen von Anfang an die Erstellung funktionaler und konformer Systeme, die alle modernen Softwarequalitätsstandards erfüllen, erleichtert.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die praktische Erfahrungen bei der Erstellung eines Embedded Linux Systems von Grund auf sammeln und lernen wollen, welche Maßnahmen parallel zur Entwicklung notwendig sind, um das System lizenzkonform zu machen.

 

Ziele

Die Teilnehmer dieses Workshops lernen, ein Embedded-Linux-System von Grund auf aufzusetzen und parallel dazu die lizenzkonforme Distribution vorzubereiten.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die praktische Erfahrungen bei der Erstellung eines Embedded Linux Systems von Grund auf sammeln und lernen wollen, welche Maßnahmen parallel zur Entwicklung notwendig sind, um das System lizenzkonform zu machen.

 

Agenda

Tag 1: Erstellung eines Embedded-Linux-Systems

Andreas Klinger:

  • Aufbau von Embedded-Linux-Systemen
  • Cross-Development-Toolchain
  • buildroot als Buildsystem
  • Bootloader – barebox konfigurieren und erstellen
  • Device-Tree – Aufbau und Verwendung

 

Tag 2: Open Source Compliance und Anwendung auf das Embedded-System

Jan Altenberg:

  • Crashkurs Open-Source Compliance

Caren Kresse:

  • Lizenzpflichten-Checklisten erstellen

Andreas Klinger:

  • Linux-Kernel patchen, konfigurieren und erstellen
  • Root-Filesystem – Softwareauswahl für Entwicklung und produktives System

 

Tag 3: Individuelle Anpassungen des Systems, Erfüllung der Lizenzpflichten und Einführung in Scannin

Andreas Klinger:

  • Integration eines eigenen Treibers
  • Integration einer proprietären Applikation
  • Automatisierung des Builds mit External-Directory
  • Erfüllung der Lizenzpflichten

Caren Kresse:

  • Zulassungsprozess für neu hinzugefügte Komponente

Jan Altenberg:

  • Einführung in informatives Scanning

 

Tag 4: Lizenz-Scanning und Audit des Produkts

Jan Altenberg:

  • Praktische Übungen mit ScanCode und FOSSology

Caren Kresse:

  • License Compliance Audit (inkl. Linuxkernel Delta-Scan)
Methode

Alle Teilnehmer erhalten ein Embedded Board, mit dem sie die im Workshop gezeigten Anweisungen sofort in die Praxis umsetzen können. Diese werden im Vorfeld per Post verschickt. Erwartet werden ein Linux-Rechner mit USB- und LAN-Anschluss und Grundkenntnisse in der Unix-Shell. Darüber hinaus wird eine Webcam benötigt, um an der Videokonferenz teilnehmen zu können und Unterstützung zu erhalten. Details zu den benötigten Programmen werden im Vorfeld bekannt gegeben. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre Einrichtung und Infrastruktur vor dem Workshop zu testen.

Referenten
Andreas
Klinger

Andreas Klinger arbeitet seit 1998 als Entwickler und Trainer in der systemnahen Softwareentwicklung mit den Schwerpunkten Treiberentwicklung, Embedded-Linux und Echtzeit. Als Spezialist für Linux beschäftigt er sich mit dem internen Aufbau des Kernels, den Systemmechanismen sowie vor allem mit deren Einsatz in Embedded-Systemen. Er wurde 2011, 2014 und 2018 von den Besuchern des Embedded-Software-Engineering-Kongresses mit dem Speaker Award Publikumspreis ausgezeichnet. Seine Fachkompetenz hat er mit zahlreichen Fachartikeln in der Elektronik-Praxis und im ESE-Report genauso unter Beweis gestellt wie mit einer ganzen Reihe an Commits für den Linux-Kernel.

Jan
Altenberg

Jan Altenberg beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren beruflich mit Linux. Er betreute u.a. verschiedene Arbeiten für das EU-Projekt OCEAN, welches sich zum Ziel setzte, eine offene Steuerungsplattform auf Basis von Realtime Linux zu schaffen. Weiterhin trug er bei einem namhaften Maschinenhersteller die volle konzeptionelle Verantwortung für die Einführung von Linux in der neuen Steuerungsgeneration. Von 2007-2019 arbeitete er für die Linutronix GmbH und leitete dort zuletzt den technischen Vertrieb. Jan Altenberg ist regelmäßiger Sprecher auf verschiedenen Fachkonferenzen und wurde 2014, 2018 und 2019 von den Besuchern des ESE Kongress mit dem Speaker Award Publikumspreis ausgezeichnet. Seit April 2019 arbeitet er als System Architekt und Experte für Open-Source Technologien für die Continental Automotive GmbH. Nebenberuflich berät er Firmen zum Umgang mit Open-Source Software im industriellen Umfeld.

Caren
Kresse

Caren Kresse ist Diplom-Physikerin und hat während ihres Studiums ein Interesse an der praktischen Anwendung von Open Source Software entwickelt. Sie hat sich mit verschiedenen Aspekten der Einhaltung von Open-Source-Lizenzen bei OSADL beschäftigt und sich so ein tiefes Wissen über das Thema angeeignet.

Organisation
Seminarnummer
1206
Teilnahmegebühr
1.990 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

Optimale Gruppengröße

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 10 Personen.

Buchen Sie hier Ihre Weiterbildung:
Würzburg
09:00:00
17:00:00

Dieses Seminar könnte für Sie auch interessant sein:

Lithium-Batterien: Transport und Zertifizierung
Lithium-Batterien sind extrem leistungsfähig, aber auch anspruchsvoll in der Anwendung. D […]
Seminar, Inhouse
Wichtiges und richtiges Messen an der realen St...
Kennzahlen zur Zuverlässigkeit von Stromversorgungen sind irreführend und in der Praxis n […]
Seminar, Inhouse
Steckverbinder, das Rückgrat der Elektronik
Steckverbinder fungieren schon immer als Rückgrat der Elektronik, sei es innerhalb von B […]
Seminar, Inhouse
Leiterplatten für KFZ- und EMobilität
Die Integration elektrischer Funktionen und Geräte in Kraftfahrzeuge ist die Voraussetzun […]
Seminar, Inhouse
Lithium-Batteriepacks: Design und Anwendung
Von der Alarmanlage bis zur E-Zigarette: Wenn es um kabellose Stromversorgung geht, führt […]
Seminar, Inhouse

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne!

Bei Fragen rund um unsere Weiterbildungsangebote
E-Mail: akademie@vogel.de

Bei Fragen rund um unsere Inhouse-Lösungen
E-Mail: inhouse@vogel.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf
Tel: +49 931 418-2552

Ansprechpartner Inhouse Seminare
Alexander Pfriem, Leiter Vogel Akademie und Melanie Ebert, Eventmanagerin
Teilnahmegebühr
1990 € zzg. MwSt.
Teilnahmegebühr
1.990 € zzgl. MwSt.