Diagnose von Linux

Diagnose von Linux

Diagnostizieren von Problemen bei der Entwicklung von Linux-Systemen

Sie sind in der Softwareentwicklung oder in der Softwareprogrammierung / Systemprogrammierung tätig? Dann kommen Ihnen die folgenden Szenarien sicherlich bekannt vor: Eine Applikation stürzt ab, der Kernel crashed oder es treten unerklärliche Latenzen auf. Wer solche oder ähnliche Situationen aus dem Projektalltag her kennt und geeignete (Embedded)Linux-Werkzeuge für deren Lösung kennen lernen möchte ist in diesem Seminar richtig.

Weitere interessante Seminare für Software Entwickler finden Sie hier.

Ziele
  • Diagnostizieren von Problemen bei der Entwicklung von Linux-Systemen
  • Eingrenzen und Lösen von Problemen mit den Werkzeugen des Betriebssystems sowie gängigen Open-Source-Tools
  • Universell auf Embeddedals sowie Standard-Linux-Systemen einsetzbares Know-How
Agenda
  • procfs, sysfs und debugfs
  • strace und ltrace
  • GNU-Debugger gdb, gdbserver
  • Core-Dumps generieren und auswerten
  • Logging von unerwarteten Signalen mit backtrace
  • Kernel-Oops auswerten
  • addr2line und objdump
  • ftrace-Framework
  • trace-cmd, kernelshark und perf
  • Tracing-Events verwenden und erstellen
  • kprobe und uprobe
  • Latenzmessung, Performance-Bottlenecks feststellen
  • Kernel-Crashes
Voraussetzungen
  • Sicherheit im Umgang mit der Shell
  • Gute Programmierkenntnisse in C
Referenten
Andreas
Klinger

Andreas Klinger arbeitet seit 1998 als Entwickler und Trainer in der systemnahen Softwareentwicklung mit den Schwerpunkten Treiberentwicklung, Embedded-Linux und Echtzeit. Als Spezialist für Linux beschäftigt er sich mit dem internen Aufbau des Kernels, den Systemmechanismen sowie vor allem mit deren Einsatz in Embedded-Systemen. Er wurde 2011, 2014 und 2018 von den Besuchern des Embedded-Software-Engineering-Kongresses mit dem Speaker Award Publikumspreis ausgezeichnet. Seine Fachkompetenz hat er mit zahlreichen Fachartikeln in der Elektronik-Praxis und im ESE-Report genauso unter Beweis gestellt wie mit einer ganzen Reihe an Commits für den Linux-Kernel.

Organisation
Seminarnummer
1126
Teilnahmegebühr
1.490 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

Optimale Gruppengröße

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.

Dieses Seminar könnte für Sie auch interessant sein:

Steckverbinder, das Rückgrat der Elektronik
Steckverbinder fungieren schon immer als Rückgrat der Elektronik, sei es innerhalb von B […]
Seminar, Inhouse
Sicherheitsgerichtete Auslegung von Batteriefer...
Elektromobilität, PV-Homespeicher, Großspeicher und Netzstabilisierungsanlagen, Fahrerlos […]
Seminar, Inhouse
Optimale Batterieauswahl für Ihre Anwendungen
Batterien werden in zahlreichen Produkten verschiedenster Industriezweige eingesetzt. Hie […]
Seminar, Inhouse
Lithium-Batterien: Transport und Zertifizierung
Lithium-Batterien sind extrem leistungsfähig, aber auch anspruchsvoll in der Anwendung. D […]
Seminar, Inhouse
Lithium-Batteriepacks: Design und Anwendung
Von der Alarmanlage bis zur E-Zigarette: Wenn es um kabellose Stromversorgung geht, führt […]
Seminar, Inhouse

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne!

Bei Fragen rund um unsere Weiterbildungsangebote
E-Mail: akademie@vogel.de

Bei Fragen rund um unsere Inhouse-Lösungen
E-Mail: inhouse@vogel.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf
Tel: +49 931 418-2552

Ina Meyer, Projektmanagerin Vogel Akademie
Ina Meyer, Projektmanagerin Vogel Akademie
Teilnahmegebühr
1490 € zzg. MwSt.
Teilnahmegebühr
1.490 € zzgl. MwSt.